Kroatien beschränkt Bruttoraumzahl für BFA-FB2 und IC-FB2 auf 30

Große Katamarane und Monohulls dürfen in Kroatien nicht mit einen BFA-FB2, IC-FB2 oder dem Kroatischen Boat-Skipper B als Skipper gechartert werden!

Du charterst ein Boot mit einer Bruttoraumzahl über 30, dann brauchst Du in Kroatien einen FB3 Schein. Kroatien setzt damit "Nationales vor Internationales Recht"!
Siehe hierzu auch Einschaltung vom 03.09.2019.

Was ist die Ursache:
Grundsätzlich werden in Kroatien Bootsführerscheine aus dem Ausland zwar offiziell akzeptiert, aber seit 2019 stellt Kroatien die Lizenzen auf die gleiche Stufe wie ein entsprechende kroatisches Patent. Ein Österreichischer "BFA-FB2" bzw. ein "IC-FB2" erlaubt es, mit Yachten bis zu 300BRZ als Skipper zu steuern bzw. zu chartern, jedoch schränkt das kroatische Gesetz die BRZ Grenze auf den Kroatischen Schein "Boat-Skipper-B" auf 30 BRZ ein und somit legt somit dies auch auf den FB2 um.
Große Katamarane und Monohulls liegen mit der BRZ meist über 30 und daher wird vom Skipper auch ein FB3 gefordert. Somit dürfen diese nicht mit einem "FB2" oder "Boat-Skipper-B" gechartert werden.
Was versteht man unter BRZ:
BRZ ist das Kürzl für Brutto-Raumzahl (engl. GT - Gross Tonnage), eigentlich ist BRZ ein dimensionsloses Schiffsmaß. Es entspricht keinesfalls der BRT- Brutto Register Tonne (engl. GRT - Gross Registered Tonnage). Die BRZ ist eine Aussage zur Größe bzw. zum Volumen des Schiffs. Schleusenkosten, Kanaldurchfahrten, Liegegebühren sowie Lostsengebühren legen die sogenannte "tonnage dues" als Berechnungsbasis zugrunde.
Berechnung der BRZ:
Klarerweise gibt es auch hier eine Formel. Basis ist das Volumen und ein spezieller Faktor. Formel: BRZ = K1(Faktor) * V(Volumen)
In der EU ist der Faktor für Yachten (Charter- und Freizeitboote) mit 0,24 festgelegt. D.h. im Umkehrschluss liegt die Grenze für das Volumen einer Yacht liegt bei 125m3, werden dann noch gewisse Durchschnittsraumhöhe angenommen, ergibt sich rechnerisch ca. 100m² Raumfläche und mehr. Aber hier wird nur mit Schätzwerten jongliert. Diewahre Schwierigkeit liegt darin, dass kaum einem Verchaterer bekannt ist, wie hoch die BRZ für das jeweilige Boot ist.
Aber nicht nur die BRZ stellt das Problem dar, diskutiert wird auch das Problem, dass für Schiffe unter 24m Länge (d.h. 99,9% der Chateryachten), kein internationaler Schiffsmessbrief vorgeschrieben ist. Wie soll man also herausfinden, welches Schiff welche BRZ aufweist.

Nach nicht bestätigten Informationen dürfte Kroatien die BRZ Grenze beim "Boat-Skipper-B" bald auf eine Bruttoraumzahl von 40 anheben.

Unser Tipp:
Noch dieses Jahr den FB3 nach alter PRO 2015 machen, die neue PRO 2020 hebt die Prüfungsanforderungen voraussichtlich an.
Also noch rasch anmelden, der OYC steht dafür bereit.

Yachten welche sicher über 30BRZ liegen: somit ist IC-FB3 gefordert
Bali 5.2 / Saba 50 / Bali 4.8 / Lagoon 50 / Lagoon 46 / Lagoon 450 / Fountaine Pajot Saona 47 / Dufour 48
Einzig die Bali 4.5 liegt aber unter 30BRZ.